Herzlich willkommen im Fatima-Jahr 2017
13. Mai 1917 - 13. Mai 2017 - Erscheinungen der Rosenkranzkönigin vor 100 Jahren in Fatima

Mary's Land -  Film,  der die Gemüter bewegt

Ein neuer Film bewegt die Herzen der Menschen. Auf der Website des Produzenten heißt es zu dem Film:

"Es war einmal vor langer Zeit: Gott. Und wenn er nicht gestorben ist, so lebt er noch heute. Auf Wiedersehen, Vater Unser! Auf nimmer Wiedersehen ihr Himmelswesen! Wenn wir euch nicht sehen können, glauben wir auch nicht an euch. Wir haben beschlossen so zu leben, als gäbe es euch nicht.

Aber Millionen von Menschen sprechen auch heute noch mit Jesus Christus, den sie „Bruder“ nennen und mit der Jungfrau Maria, die sie „Mutter“ nennen. Sie glauben daran, dass wir alle Kinder Gottes sind und so nennen sie ihn „Vater“.   

Ein Spezialagent, des Teufels Advokat, erhält einen neuen Auftrag: ohne Furcht über die etwas herauszufinden, die noch immer auf den Beistand des Himmels vertrauen. Sind sie Betrüger? Oder gar Betrogene? Sollte er herausfinden, dass ihr Glaube falsch ist, werden wir so weitermachen wie bisher… aber was, wenn es doch kein Märchen ist?"   - http://www.maryslandfilm.com   Siehe auch nebenstehenden Trailer

100 Jahre Fatima:   13. Mai 1917 - 13. Mai 2017

Wir schenken unserer himmlischen Mutter zum 100. Jubiläum der Erscheinungen in Fatima Rosen-Kränze. Wir sammeln Gebete im Rahmen einer Anbetungs-Novene vom 4. bis zum 12. Mai 2017. Wir - das sind die die Vereinigung Maria, Königin des Friedens, die Gemeinschaft der Seligpreisungen in Uedem und unsere Medjugorje-Vereinigung Regina Pacis  Kevelaer e.V. Wir laden Sie und viele weitere Gebets- und Ordensgemeinschaften sowie Pfarreien zur 9tägigen Anbetung 9/24 und zum Rosenkranzgebet ein. Siehe auch: www.fatima-novene.de  Beten Sie mit? Dann melden Sie sich bitte unter der genannten Website direkt (ab Mitte Januar 2017) oder per Mail info@fatima-novene.de oder per Telefon unter  0174 96 96 818 an! Bitte fordern Sie den Flyer an!

Jakov - Quelle Medjugorje D
Jakov - Quelle Medjugorje D

Jährliche Botschaft der Mutter Gottes an Jakov am 25. Dez. 2016
„Liebe Kinder, heute an diesem Gnadentag, lade ich euch auf besondere Weise ein, für den Frieden zu beten. Kinder, ich bin als Königin des Friedens hierhergekommen und habe euch so viele Male aufgerufen, für den Frieden zu beten. Aber, Kinder, eure Herzen sind friedlos. Die Sünde hindert euch, dass ihr euch in Vollkommenheit für die Gnade und den Frieden, den Gott euch schenken möchte, öffnet. Um den Frieden zu leben, meine Kinder, müsst ihr zuerst den Frieden in euren Herzen haben und in Vollkommenheit Gott und Seinem Willen hingegeben sein. Sucht nicht den Frieden und das Glück in irdischen Dingen, denn dies alles ist vergänglich. Sehnt euch nach der wahrhaftigen Barmherzigkeit und dem Frieden, der nur von Gott kommt, und nur so werden eure Herzen mit wahrer Freude erfüllt sein und nur auf diese Weise könnt ihr Zeugen des Friedens in dieser friedlosen Welt werden. Ich bin eure Mutter und halte Fürsprache vor meinem Sohn für jeden von euch. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!“

Impuls zur Monatsbotschaft vom 25.  Dezember 2016
von Pastor Gereon Beese

„Friede auf Erden den Menschen seiner Gnade“ – die vertraute Botschaft der Heiligen Nacht, die uns den Frieden verkündet. Das Gloria der Engel von Bethlehem wird bis zum heutigen Tag gesungen und genauso lange wird die Diskrepanz zwischen dem himmlischen Gesang und der gefühlten Realität hier auf Erden festgestellt. Und die Sehnsucht nach dem Ende von Terror und Gewalt ist noch viel älter: „Du zerbrichst das drückende Joch…. jeder Mantel, der mit Blut befleckt ist, wird verbrannt“  (vgl. Jes 9,3, 1. Lesung der Christmette).  Wahrscheinlich hat es kaum einen Weihnachtsgottesdienst oder eine Ansprache zum Fest gegeben, die nicht auf den Terror des Jahres 2016 eingegangen ist, speziell auf den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt vor wenigen  ...        mehr

Totus Tuus gibt neue CD heraus: "Lass Feuer fall'n"
Die Musikgruppe von Totus Tuus, die auch oft unsere Pilgertage in Kevelaer mit bekannten und beliebten Liedern aus Medjugorje mitgestaltet, hat jetzt eine neue CD mit berührenden Liedern zur Neu-Evangelisierung produziert. Ein Auszug aus den Titeln der CD: Fackeln im Sturm - Jesus, du mein Erlöser - Ich bete um Feuer - So barmherzig wie der Vater - Lass Feuer fall'n - Komm erwecke uns - Sei gegrüsst du Morgenstern und andere. Die CD kann zum Preis von 15 € bei CD-Bestellung@totus-tuus.de bestellt werden. Unter folgendem Link kann man schon einmal in die Lieder hineinhören: http://www.totus-tuus.de/ Ein tolles Promo-Video gibt es auf  https://www.youtube.com   Übrigens Das Lied "So barmherzig wie der Vater" hat in diesem Jahr sogar einen Preis der Deutschen Bischofskonferenz bekommen!

Pastor Gereon Beese ist unser neuer Geistlicher Begleiter

Hauptzelebrant Pastor Beese bei einer Sonntagsmesse in Medjugorje
Hauptzelebrant Pastor Beese bei einer Sonntagsmesse in Medjugorje

Wir freuen uns, dass wir einen neuen Geistlichen Begleiter gewinnen konnten. Der Vorstand wählte einstimmig Pastor Gereon Beese, Priester des Bistums Münster. Er schreibt selbst über seinen Werdegang:

"1964 wurde ich in Lünen an der Lippe geboren. Mein Vater war nebenamtlich Küster und Organist in meiner Heimatgemeinde St. Gottfried, so bekam ich schon früh Zugang zur Liturgie und zum Gemeindealltag. Überhaupt prägte mich meine Familie im Glauben und ermutigte mich, einen Weg mit der Kirche zu gehen. Nach dem Abitur 1983 studierte ich in Münster an der Hochschule der Franziskaner. Als Diakon war ich im Oldenburger Land in Langförden bei Vechta. Nach der Priesterweihe Pfingsten 1991 wurde ich Vikar in Telgte St. Clemens und wechselte 1996 als Kaplan zur Basilika St. Marien in Kevelaer. Im März 2002 folgte die Zeit als Pastor in Ahaus-Wüllen St. Andreas und seit 2008 zusätzlich in St. Martinus Wessum. Als Pfarrer von St. Ida in Herzfeld und Lippborg  wurde ich Anfang September 2011 eingeführt. Zuletzt war ich einige Monate in Rheine und bin nun bei den Mauritzer Franziskanerinnen in Münster am Franziskus-Hospital. In Medjugorje war ich zum ersten Mal im Jahr 2000 und bin seitdem ungefähr jedes Jahr dort gewesen. Schon seit einigen Jahren schreibe ich monatlich einen Impuls zur aktuellen Botschaft der Muttergottes."

Anbetung für Berufungen
Nach dem Vorbild der amerikanischen Bewegung "adoration for vocations" ist eine neue Internetseite mit dem Titel "Anbetungsbitte/Weinbergsbitte" online geschaltet worden. Ziel ist es, möglichst viele Beter dafür zu gewinnen, einmal in der Woche eine Stunde bei Jesus in der Anbetung zu verweilen  und ihn inständig  darum zu bitten, Menschen in seine engere Nachfolge als Priester, Nonne, Mönch ... zu berufen. Auf der neuen Internetseite wird auch dafür geworben, in diesem Anliegen den Rosenkranz zu beten. In den vergangenen Monaten war der amerikanische Initiatior von "adoration for vocations" David Craig im deutschsprachigen Sprachraum unterwegs gewesen, um hierfür zu werben.    Adresse: www.weinbergsbitte.de

Christlichen Konvertiten Asyl gewähren!

In den letzten Monaten wurden die Asylanträge vom Islam zum Christentum konvertierter Asylbewerber vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) immer häufiger negativ entschieden. Mit teils haarsträubenden Begründungen unterstellt das BAMF Konvertiten, dass sie keine ernsthaften Christen seien, sondern sich nur aus oppurtunistischen Gründen haben taufen lassen, um einen Aufenthaltsstatus in Deutschland zu erhalten.

Weil diese Aushöhlung des Grundrechtes auf Religionsfreiheit nicht hingenommen werden kann, haben engagierte Christen eine Petition an den Leiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge verfasst, die unter der folgenden Adresse online unterzeichnet werden kann:

www.citizengo.org/de/pc/38314-christlichen-konvertiten-asyl-gewaehren?

13. Oktober 1917 - Vor 99 Jahren ereignete sich

das Sonnenwunder von Fatima, als die Sonne tanzte

Ein großes Wunder hatte die Gottesmutter den drei Seherkindern Lucia, Jacinta und Francisco versprochen. Nach stundenlangem Regen klärte der Himmel auf und die Sonne tanzte, ja drohte auf die Erde herabzustürzen Noch in 40 Kilometern Entfernung war dieses Zeichen am Himmel zu sehen.
Auf das 100jährige Jubiläum der ersten Erscheinung am 13. Mai 1917 in Fatima wollen wir und die Gemeinschaft der Seligpreisungen uns nächstes Jahr durch eine Anbetungsnovene mit vielen vom 4. bis 12. Mai 2017 vorbereiten. Alle sind heute schon eingeladen, mit uns bei Jesus in der Anbetung zu verweilen. Einzelheiten folgen.

G e b e t   f ü r   N i g e r i a   –   Siehe kath.net

Boko Haram will alle Christen töten u. Kirchen bombadieren

Bischof (Nord-Nigeria): Rosenkranz wird Boko Haram besiegen
Bischof Oliver Dashe Doeme. Hirte des Bistums Maiduguri in Nord-Nigeria, hatte bei einer Eucharistischen Anbetung in seiner Hauskapelle eine Vision unseres Heilandes, der ihm zu verstehen gegeben habe, dass mit dem Rosenkranz die islamistische Terror-Organisation Boko Haram besiegt werden werde. Diese verfolgt auf übelste Weise Christen in Nigeria und in den Nachbarländern. Mehr in der Internet-Zeitung kath.net  (23.04.2015)
Marianisches Wunder in Nigeria? (24.05.2015)

13. Mai 2016  - Vor 99 Jahren erschien die Gottesmutter zum ersten Mal den drei Hirtenkindern von Fatima. Sie gab sich den Kindern später als Königin des heiligen Rosenkranzes zu erkennen. Vor 100 Jahren waren die Erscheinungen des Engels, die die Seherkinder auf 1917 vorbereiten sollten!

Fatima-Gebete
O mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle. Führe alle Seelen in den Hmmel, besonders jene, die deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen!

O mein Gott, ich glaube an dich, ich bete dich an, ich hoffe auf dich und ich liebe dich. Ich bitte dich um Verzeihung für jene, die nicht an dich glauben, die dich nicht anbeten, die nicht auf dich hoffen und die dich nicht lieben!
Heiligste Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist! Ich bete dich in tiefster Ehrfurcht an. Ich opfere dir auf den kostbaren Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit unseres Herrn Jesus Christus, gegenwärtig in allen Tabernakeln der Welt, zur Sühne für alle Lästerungen, Entweihungen und Gleichgültigkeiten, durch die Er selbst beleidigt wird. Durch die unendlichen Verdienste Seines Heiligsten Herzens und des Unbefleckten Herzen Mariens erflehe ich von dir die Bekehrung der armen Sünder. Amen

Zum Kath.net-Artikel
Zum Kath.net-Artikel

Papst Franziskus empfiehlt tägliche Eucharistische Anbetung
Papst Franziskus hat im Zusammenhang mit der Einladung zum Eucharistischen Kongress 2016 in Italien den Gläubigen die tägliche Anbetung des Allerheiligsten empfohlen: "..die Christen,(sollen) kindlich mit Ihm [Christus] reden, Ihm im Schweigen zuhören und sich Ihm ruhig anvertrauen“. Der Kongress fand vom 15. bis 18. Sept. 2016 in Genua statt. Im Maternushaus Köln hat Kardinal Meisner seinerzeit die "Ewige Anbetung nach dem Eucharistischen Kongress in Köln eingerichtet. Im Maternushaus kann der "Herr" täglich (7mal in der Woche) 24 Stunden angebetet werden. Weitere Anbetung siehe www.anbetungsbitte.de

aktualisiert am 25.11.2016

Entscheidung zu Medjugorje ist noch nicht getroffen worden, der Vatikan prüft noch

Die von einigen Medien verbreiteten Spekulationen, Papst Franziskus werde für Medjugorje einen Administrator bestellen, treffen nicht zu. Der scheidende Pressesprecher Pater Federico Lombardi teilte am 11. Juli 2016 mit: es werde noch geprüft, wie entschieden werden soll. Die Bestellung eines apostolischen Administrators für Medjugorje sei eine von mehreren Optionen. Das berichtete Radio Vatikan. MEHR

Betet, betet, betet!

Gebet in den Anliegen der Gospa
jeden Mittwochabend ab 20.30 h per Telefon-Info

Der Seher Ivan Dragicevic war zum Jahreswechsel 2013/14 in Medjugorje. Am 3. Januar 2014 hatte er eine Erscheinung auf dem Podbro (Erscheinungsberg). Die Gottesmutter gab ihm folgende Botschaft: „Liebe Kinder, auch heute wünsche ich, dass ihr die Botschaften lebt, die ich euch gegeben habe ... Betet auf ganz besondere Weise für meine Pläne, die verwirklicht werden müssen; Pläne für die Welt; Pläne für den Frieden. Danke, liebe Kinder, dass ihr auch heute meinem Ruf gefolgt seid.“ Wir laden ein, jeden Mittwoch um 20.30 Uhr mit uns in den Anliegen der Gospa zu beten. Sie können sich zum Rosenkranzgebet geistig mit uns verbinden. Wir rufen gerne an oder informieren per Email. Claudia Börsting Tel. 02561 971370. ODER: Beten Sie bitte täglich ein Ave Maria in den Anliegen der Gospa und tragen Sie die Wundertätige Medaille oder ein Skapulier !

Komm mit nach Medjugorje!

 Kurzfilm über Medjugorje

"Liebe Kinder! Mit großer Freude bringe ich heute meinen Sohn Jesus zu euch, damit Er euch Seinen Frieden schenke. Öffnet eure Herzen, meine lieben Kinder, und seid froh, dass ihr Ihn empfangen könnt. Der Himmel ist mit euch und kämpft für den Frieden in euren Herzen, Familien und in der Welt, und ihr, meine lieben Kinder, helft mit euren Gebeten, dass es so sein wird. Ich segne euch mit meinem Sohn Jesus und ich rufe euch auf, die Hoffnung nicht zu verlieren, und dass euer Blick und euer Herz immer in Richtung Himmel und Ewigkeit ausgerichtet sein werden. So werdet ihr Gott und Seinen Plänen gegenüber offen sein. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!“

Botschaft vom 25. Dezember 2016

Die Botschaft hören  
PaderbornTel.   05251 930 474
Solingen  Tel.   0212 200 879
Essen/         

Hattingen     02324 68 49 116

 

Die Botschaft
per Email erhalten

Anmeldung unter
www.gospa.de /Botschaften

Medjugorje Deutschland
www.medjugorje.de
www.medjugorje.hr
medjugorje.hr
Surmanci bei Medjugorje
Surmanci

Anbetungsbitte für geistliche Berufungen

Gebetsmeinung des Heiligen Vaters Franziskus im Monat Januar

  1. Dialog der Religionen – er führe zu Frieden und Gerechtigkeit
  2. Einheit der Christen -  mit der Gnade des Hl. Geistes mögen die Christen ihre Trennung überwinden
Mary's Meals
Mary's Meals
Gebet für Papst
Gebet für Papst

Totus Tuus
Totus Tuus
CE Süsterseel
CE Süsterseel

Gebetshaus Augsburg
Gebetshaus Augsburg

aktualisiert am 14.01.2017

Besucherzaehler

seit September 2013